Guter Geist.


Die besten Vergrößerungsgläser für die
Freuden dieser Welt sind die Weingläser.
Joachim Ringelnatz

Seit 15 Jahren beschäftige ich mich mit Wein - literarisch meine ich. Mit den sieben Weinpredigten von Herbert Heckemann fing alles an. Von dort war der Schritt zum 'Weinprediger' nicht mehr weit, mit dem ich seit 1999 den von der KULTUREY ins Leben gerufenen „Wachenheimer Weindisput“ literarisch begleite. Mein Lieblingsgedicht 'Mein Sohn, wenn du zum Weine gehst' oder die Weinpredigt: 'Was wären wir ohne den Durst' von Herbert Heckmann treiben mich bis heute an, nach neuen 'literarischen Tropfen' zu suchen und sie mitzuteilen.

Gutes Essen an sich kann im wahrsten Sinne des Wortes ein Gedicht sein und beim Zuhören schmeichelnd durch den Magen gehen. So gehört mein Herz nicht nur der Zubereitung von leckeren Kuchen, sondern ebenso dem Anrichten feinsinniger literarischer Menüs - kulinarischer Poesie eben. Ist meine Back- und Probierstube dann erfüllt vom Geruch nach frischem Schokoladenkuchen, weiß ich wieder: „Ja, solche Düfte sind mein Leben“! Die Fülle literarischer Bonmonts ist dabei (fast) unerschöpflich - beste Grundlage für die Erprobung gelungener Wort-Gerichte.

Folgende Themen-Stücke meiner kulinarischen Poesie können schon gekostet und für verschiedene Anlässe, Feierlichkeiten oder Kochabende gebucht werden:

• Wein (von der Antike bis zur Gegenwart)
• Schokolade, das braune Gold
• Essen und Trinken – so ein Gedicht

Sprechen Sie mich einfach an!

KULTUREY

KULTUREY
Kaffee & Kultur
Burgstraße 9 c
67157 Wachenheim
Telefon 06322 - 92177
kontakt@cafe-kulturey.de